ArT – australische regenerative Tiefenentspannung

Die Australische regenerative Tiefenentspannung, kurz ArT, wirkt auf der physischen, mentalen und psychischen Ebene. Ein sanfter Impuls an Muskeln, Sehnen oder Bindegewebe löst Verspannungen und stimuliert das autogene Nervensystem. Das aktiviert die Selbstheilungskräfte und löst Blockaden. Eine Untersuchung belegte, dass diese Behandlung besonders bei ADS (Aufmerksamkeits Defizit Syndrom), Hyperaktivität, sowie LRS (Lese-Rechtschreibschwäche) und Dyskalkulie zu einem verbesserten Wohlbefinden führt und die körperliche und seelische Balance wiederherstellen kann.

Ein Behandlungszyklus umfasst in der Regel bei psychischen Beschwerden acht bis zehn Termine von je ca. einer Stunde.

Bei körperlichen Einschränkungen ist meist nach zwei Behandlungen eine  Verbesserung des Befindens spürbar. Die Abstände zwischen den Sitzungen sollten zwischen fünf und zehn Tagen betragen.